Brennpunkt Berlin: Konsolidierungsdruck in den Verlagen bleibt hoch

breIn Berlin steht eine verlagsseitige Kooperation zwischen der Berliner Morgenpost, dem Tagesspiegel und dem Berlin Verlag 2017 an. Alle drei generieren ihre Umsätze im wesentlichen aus der Herausgabe von Printprodukten, im Kern der Tageszeitung. Es gibt Zusatzprodukte wie die Anzeigenblätter oder der Aufbau von Neugeschäft in den letzten Jahren. Dazu kommen unterschiedlich ausgeprägten Online-Auftritte. Im Mittelpunkt der Geschäftsstrategie steht der Verkauf um den redaktionellen Inhalts/Content und eines klaren Markenprofils. Man kann heute schon die Prognose wagen, dass die geplante Kooperation erst der Beginn des Ausbaus der Zusammenarbeit ist, es wird nicht der Endpunkt sein. Die wirtschaftlichen Gründe treiben zur Kostensenkung, die Gattungsherausforderung Print wird nach weiteren Lösungen suchen. Weiterlesen

Advertisements