BDZV: Wir stehen zum Tarifvertrag

Der BDZV fordert im Vorfeld der Tarifverhandlungen am 23.08.2013 von den Gewerkschaften ein Bekenntnis zum Flächentarifvertrag. „Anlass sind jüngst veröffentlichte Forderungen von Gewerkschaftsvertretern in Baden-Württemberg, bei den Abschlüssen allein die Interessen der Zeitungsredakteure im Südwesten zu bedienen und keine Rücksicht auf Redaktionen in Norddeutschland mit ihrem wirtschaftlich schwierigeren Umfeld zu nehmen.“ Hier der Link zum kompletten Wortlaut der Erklärung.

BDZV will Twitter aus den Verhandlungen verdrängen

Nach Angaben des DJV wollte der BDZV tweets aus dem Verhandlungsraum am 19. Juli 2013 verbieten. Der Verhandlungsführer der Zeitungsverlege soll gemeint haben, dass die Verhandlungen vertraulich seien, Informationen demzufolge schädlich für den Verhandlungsverlauf. Die Gewekschaften haben sich darauf nicht eingelassen. Mehr …

BDZV: Tarifverhandlungen werden am 23. August fortgesetzt

Die Zeitungsbranche befinde sich in einem tiefgreifenden Strukturwandel. Das wirtschaftliche Umfeld sei schwierig. Darin stimmten Zeitungsverleger und Gewerkschaften überein. Der Verhandlungsführer des BDZV, Georg Wallraf, erklärte am 19. Juli 2013 anlässlich der Auftaktrunde zu den Verhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag und den Manteltarifvertrag für Redakteure an Tageszeitungen mit den Gewerkschaften Deutscher Journalisten-Verband (DJV) und dju in ver.di in Frankfurt am Main, dass ein modernes, zukunftsfähiges Tarifwerk diesen Umständen Rechnung tragen müsse. Weiterlesen

BDZV vor erster Verhandlung: Wir wollen eine Paketlösung

Der BDZV schreibt auf seiner Web-Seite: „Ein moderner Flächentarifvertrag sollte das gemeinsame Ziel sein, erklärte der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) heute im Vorfeld der Verhandlungen mit dem Deutschen Journalisten-Verband (DJV) und der dju in ver.di über einen neuen Gehaltstarifvertrag sowie einen neuen Manteltarifvertrag für Journalisten an Tageszeitungen. Weiterlesen

DJV begrüsst Bekenntnis des BDZV zum Flächentarifvertrag

Der Deutsche Journalisten-Verband hat das Bekenntnis der Zeitungsverleger zum Flächentarifvertrag begrüßt. Das sei die wichtigste Voraussetzung für konstruktive Tarifverhandlungen, sagte DJV-Verhandlungsführer Kajo Döhring. Er reagierte damit auf eine Mitteilung des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) vom heutigen Freitag. Weiterlesen