RRG: Alle profitieren vom Abschluss

mmmrrgNach der Zustimmung des Schlichtungsergebnisses durch den Arbeitgeber und den Gewerkschaften vergangene Woche, informiert jetzt auch das Fachmagazin von ver.di für den Journalismus über eine Bewertung des Ergebnisses (geht doch 😉 ) auf ihrer Online-Seite mmm.verdi.de. Hier der Link zum Text. Weiterlesen

Advertisements

RRG: Gewerkschaften und Unternehmen stimmen Schlichtungsergebnis zu

rrgschlichtungFür die 115 Beschäftigten der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft (RRG) – einer Tochtergesellschaft des Medienhauses DuMont Rheinland und des Heinen-Verlags – gilt künftig wieder der Schutz von Tarifverträgen. Dies sieht das Ergebnis des Schlichtungsverfahrens vor, das unter Leitung der Landesschlichterin Yvonne Sachtje des Landes Nordrhein-Westfalen zustande kam und dem die Mitglieder von dju in ver.di/DJV und die Geschäftsführung der RRG nun zugestimmt haben. Die Einigung erfolgte nach mehreren Streiks im Vorfeld des Schlichtungsverfahrens, der im Jahr 2014 ausgegliederten Lokalredaktionen von Kölner Rundschau und Kölner Stadt-Anzeiger im Kölner Umland. Weiterlesen

Gewerkschaftsmitglieder stimmen über das Ergebnis der RRG-Schlichtung ab

Die Mitglieder von DJV und dju (ver.di) unter den gut 110 Beschäftigten der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft stimmen am Donnerstag, 30. August, über das Ergebnis der Schlichtung ab. Die Tarifparteien hatten sich in der Auseinandersetzung um die Anerkennung der Flächentarifverträge für die RRG am 27. Juli  unter Vermittlung von Landesschlichterin Yvonne Sachtje geeinigt.

ver.di Berlin: Jetzt geht es wieder um einen Tarifvertrag für den Newsroom in Berlin

Jörg Reichel, ver.di-Berlin/Brandenburg, macht nach der Abfindungs-Regelung über den Personalabbau in der DuMont Redaktionsgesellschaft deutlich, dass sie das Thema eines Anerkennungstarifvertrages wie für die Rheinische Redaktionsgemeinschaft (RRG) für die beiden Newsroom Redaktionen in Berlin angehen wollen. „Auch bei den unterbrochenen Tarifverhandlungen für die Berliner Redakteure werde jetzt wieder Dampf gemacht“ sagte er mmm.verdi.de. „Nachdem Ende Juli in der DuMont-Konzernzentrale in Köln ein Tarifabschluss erzielt wurde, der den Beschäftigten der RRG ab 2019 die Geltung der einschlägigen Flächentarifverträge – teilweise mit finanziellen Abstrichen – sichert, werde die Berliner Tarifkommission dieses Schlichtungs- ergebnis analysieren und die eigenen Verhandlungen mit DuMont fortführen, so Reichel.“ Weiterlesen

Tarifabschluss für die RRG erreicht

In der RRG sollen ab Januar 2019 alle einschlägigen Flächentarifverträge der Branche, zum Teil allerdings mit finanziellen Abstrichen, gelten. Das ist das Ergebnis des Schlichtungsverfahrens mit Landesschlichterin Yvonne Sachtje. Die Gewerkschaften und die Geschäftsführung  hatten Anfang Februar die Landesschlichterin eingeschaltet.

Zugeständnisse der Arbeitgeberseite und das Entgegenkommen der Gewerkschaften haben den Kompromiss möglich gemacht.

Für die im Jahr 2014 von DuMont und Heinen-Verlag in die RRG gewechselten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen die Flächentarifverträge ohne Einschränkung gelten. Weiterlesen

RRG: Kommt eine Schlichterin ins Spiel?

In der Auseinandersetzung um die Anerkennung der Flächentarifverträge für die Rheinische Redaktionsgemeinschaft (RRG) wollen die Gewerkschaften die Landesschlichterin NRW einschalten. Diesen Vorschlag unterbreitete die Verhandlungskommission von ver.di und DJV in der zehnten Gesprächsrunde, die heute in Köln stattgefunden hat. Die Arbeitgeberseite legte sich nicht fest, ob sie diesem Vorschlag folgt. Man sei mit dem Verfahren nicht vertraut und werde sich in den nächsten Tagen informieren. Die Arbeitgeberseite will sich zum Vorschlag, die Landeschlichterin einzuschalten, in der nächste Woche äußern. Weiterlesen