Viele Bewerbungen für DuMont Redaktionsgemeinschaft

Über die Bewerbungen für die gebildete DuMont Redaktionsgemeinschaft veröffentlich die MDS-Gruppe eine Presse-Information. Hier der Wortlaut: „Die neue DuMont Redaktionsgemeinschaft GmbH stößt auf großes Interesse innerhalb und außerhalb der Mediengruppe M. DuMont Schauberg. Bis zum Ablauf der offiziellen Bewerbungsfrist am 25. Februar haben sich mehr als 70 Redakteure auf die ausgeschriebenen Stellen beworben, vor allem aus den vier Abo-Titeln der DuMont-Gruppe (Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau, Kölner Stadt-Anzeiger und Mitteldeutsche Zeitung). Darüber hinaus haben auch Redakteure aus anderen Verlagen ihre Unterlagen eingereicht, obwohl die Stellen der Redaktionsgemeinschaft nicht extern ausgeschrieben wurden. Die meisten Bewerbungen kamen aus der Redaktion der Berliner Zeitung.

Von April an sollen etwa 25 Autoren über die Themenfelder Politik, Gesellschaft und Wirtschaft schreiben. Ihre Beiträge stehen allen vier DuMont-Abotiteln zur Verfügung.

Bis Mitte März sollen die ausgeschriebenen Stellen besetzt werden. Im Laufe des April wird die Redaktionsgemeinschaft ihre Arbeit an den Standorten Berlin und Frankfurt aufnehmen. Chefredakteurin der DuMont Redaktionsgemeinschaft wird Brigitte Fehrle sein, bisher stellvertretende Chefredakteurin der Berliner Zeitung. Ihr Stellvertreter ist Robert von Heusinger, bisher Ressortleiter Wirtschaft der Frankfurter Rundschau.“

Offener Brief der Redaktion der Berliner Zeitung zur DuMont Rege

Offener Brief der Redaktion der Berliner Zeitung

Die Redaktion der Berliner Zeitung hatte die Auslagerung von Ressorts bereits im Vorfeld kritisiert. Nach Bekanntgabe des Beschlusses Ende Januar hat sie sich zunächst im internen Gespräch mit der Chefredaktion und einem Vertreter des Publizistischen Beirats des Verlages abermals bemüht, einen Konsens über Strukturveränderungen und deren Ausgestaltung – etwa den Fortbestand einer tarifvertraglichen Absicherung für die Gesamtheit der Redakteure – zu erreichen. Weiterlesen