Abo-Zusammenarbeit in Berlin: Die Katze ist aus dem Sack

brinfo130715Der Betriebsrat des Berliner Verlages beschäftigt sich in einer Info mit einer möglichen Vertriebskooperation von Berliner Morgenpost, Tagesspiegel und Berliner Verlag. „Holtzbrinck, Funke-Gruppe und DuMont wollen für ihre Berliner Abo-Zeitungen Morgenpost, Tagesspiegel und Berliner Zeitung eine gemeinsame Abo-Vermarktung aufbauen und sind darüber bereits beim Kartellamt vorstellig geworden. Das berichteten in der vergangenen Woche verschiedene Fachmedien. „Fusion, die zweite“, schreibt Uwe Vorkötter, der bis vor kurzem zunächst als Chefredakteur und dann als Berater in den Diensten von DuMont stand. Einer, der es wissen sollte. In der Berliner Morgenpost ist der Bericht nach Informationen der Betriebsräte im Wesentlichen bestätigt worden. Auf eine Auskunft aus dem Berliner Verlag bzw. der DuMont Mediengruppe warten wir bisher vergeblich. Weiterlesen

Advertisements