LVZ-Druck geht nach Halle

Die Madsack Mediengruppe hat am 2. Oktober 2018 darüber informiert, dass die LVZ in Zukunft von der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung, ein DuMont Unternehmen, gedruckt werden soll. Im Gegenzug wird die Madsack-eigene Druckerei in Leipzig geschlossen. Von der Maßnahme sind rund 260 Beschäftigte im Druck und Weiterverarbeitung betroffen. ver.di äußert ihre Empörung über die Schließung der Leipziger Druckerei. Die Mediengruppe hat in den vergangenen Jahren ihre Druckereien in Peine, Hannover und Göttingen geschlossen, jetzt soll Leipzig folgen.

Advertisements

DuMont Druckerei in Bernburg soll zum Jahresende 2018 geschlossen werden

Die Druckerei der DuMont Mediengruppe in Bernburg/Saale, AROPRINT, soll zum Jahresende 2018 geschlossen. Nach Unternehmensangaben werden deren Druckaufträge nach Halle verlagert. Darüber hatte die Unternehmensgruppe bereits im Juli 2018 informiert. ”Die Vorbereitungen zur Schließung des Druckstandortes in Bernburg sowie die Verlagerung der Druckvolumina nach Halle sind angelaufen, diese Maßnahmen werden das Konzernergebnis 2018 voraussichtlich in niedriger einstelliger Millionen Euro Größenordnung belasten. 2016 betrug der Umsatz der Druckerei 6,2 Mio.€, das Unternehmen beschäftigte in dem Geschäftsjahr 22 Arbeitnehmer/innen. AROPRINT ist noch 100 prozentiger Gesellschafter von MZ Satz und MZ Produktionsgesellschaft, Halle und wird beherrscht von DuMont Druck GmbH&Co.KG, Köln. MZ Satz realisierte 2016 ein Jahresüberschuss von fast 1 Mio. €.

Neuorganisation bei DuMont auch im Zentralbereich

Nicht nur der Geschäftsbereich der Regionalmedien der DuMont Mediengruppe wird gesellschaftsrechtlich neu aufgestellt. Jetzt hat der Konzernbetriebsrat für den Bereich Medien- und Managementservice (MMS), den zentralen Dienstleistungen von DuMont, über eine weitere Neuorganisation informiert. Der Managementservice (Finanzen, Personal, Controlling und Facility) wird anders als die Medienproduktion (IT, Blattplanung, Anzeigenerfassung u.a.m.) gesellschaftsrechtlich unter neue Verantwortung gestellt. Die Zeitungsdruckereien sind jetzt wieder den Regionalmedien unterstellt wie auch andere Unternehmen wie mds creative. Bisher gehörte sie auch zum Medien- und Managementservice-Bereich. Der KBR verweist noch einmal die kurze und schwierige Geschichte des Bereichs. Weiterlesen