Kölner Redaktionen beteiligten sich am Warnstreik

Im Neven DuMont-Haus an der Amsterdamer Strasse bleiben am 12.05.2011 viele Schreibtische in den Redaktionen von Kölner Stadt-Anzeiger und Express leer. Die Gewerkschaft dju in ver.di und der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat zum Streik aufgerufen – und die Kolleginnen und Kollegen sind massenhaft gefolgt. Gut besucht ist die Streikversammlung im Kölner Gewerkschaftshaus. Rund 130 Redakteurinnen und Redakteure haben sich eingefunden. Hier die komplette Meldung.

Kauf durch Mediengruppe DuMont Schauberg abgeschlossen – bei Mecom Group plc. sollen 20 Prozent der Arbeitsplätze in 2009 abgebaut werden

Der Kauf der deutschen Mecom-Unternehmen durch die Mediengruppe DuMont Schauberg ist nach Angaben von Mecom Group plc. heute abgeschlossen worden. Insgesamt hat MDS 153 Mio. € bezahlt. Damit kann Mecom Group seine Schulden reduziert werden. Zum 31.03. gibt es noch eine Kreditüberüberprüfung. Während auf der eine Seite Geschäftsfelder verkauft wurden, weil man Geld benötigt, wird Mecom weiter die Kosten zu Lasten der Arbeitnehmer/innen „optimieren“. In den Niederlanden, Polen und Dänemark sind ist der Abbau von jeweils über 100 Arbeitnehmern in der Planung. David Montgomery sprach diese Woche von einem 20prozentigen Personalabbau bis Ende dieses Jahres.

Kartellamt stimmt der 35 %-Beteiligung des Heinen-Verlages an deutschen Mecom-Betrieben zu

Das Bundeskartellamt hat der Beteiligung des Heinen-Verlages am PMB Presse- und Medienhaus Berlin am 26.03.2009 zugestimmt. Der Heinen-Verlag ist künftig mit 35 Prozent am PMB beteiligt und man kann davon ausgehen, dass dies künnftig ein neuer Unternehmensbereich in der Mediengruppe DuMont Schauberg werden wird. 2007 betrug der Konzernjahresüberschuss des Heinen-Verlag 5,5 Mio. €, die Umsatzrendite betrug 17,6 %. Die Verlagsrechte für die „Kölnische Rundschau“ wurden vor längerem an MDS übertragen. Dieser übernimmt bei negativen Objektergebnissen bis 2008 diese vollständig. Heinen beschäftigt 235 Mitarbeiter, die wichtigste Beteiligung sind 50 % an dem Rheinischen Anzeigenblatt (Jahresüebrschuss von 15,8 Mio. € n 2007). Mehrheitlich besitzt der Heinen-Verlag die Kölnische Verlagsdruckerei GmbH, Köln. Ansonsten ist das Portfolio durch Beteiligungen geprägt.

Überraschung: BDZV-Präsident Heinen beteiligt sich an Deutscher Mecom – Neuer Name für die BV Deutsche Zeitungsholding

Heute wurde bekannt, dass DuMont Schauberg nicht allein die deutschen Mecom-Beteiligungen übernehmen will. Voraussichtlich wird sich der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Helmut Heinen, mit seinem Heine Verlag, zu 35 Prozent beteiligen. Heinen und Verleger Alfred Neven DuMont stellten sich heute auf einer Mitarbeiterversammlung im Gebäude des Berliner Verlages der Belegschaft vor. Das Bundeskartellamt muss der Beteiligung noch zustimmen. Am 13. Januar hatte DuMont Schauberg für den Kauf die Gesellschaft Eden-Holding ins Handelsregister eintragen lassen. Diese Gesellschaft wurde jetzt in Presse- und Medienhaus Berlin umbenannt – dies ist der neue Name der BV Deutsche Zeitungsholding. Als BV Deutsche Zeitungsholding firmierte Mecom in Deutschland.