EXPRESS-Layout soll eingedampft werden

expressZehn Planstellen sollen im Layout/Produktion-Ressort des EXPRESS am Kölner Unternehmenssitz abgebaut werden, so der Mediendienst meedia.de. Im Gegenzug soll die Produktionsleitung um zwei Stellen aufgestockt und die Seitenproduktion standardisiert werden (Musterseiten). Begründet wird die Maßnahme mit der wirtschaftliche Lage des EXPRESS, die wegen der negativen Auflagenentwicklung insgesamt nicht positiv sei. Dabei wird gleichzeitig von der Erfolgsstory digital gesprochen.  „Das Digital-Geschäft könne diese Entwicklung zwar mindern, „doch in wesentlichen Teilen nicht kompensieren“.

Advertisements

Trotz Ausgliederung wollen Kölner Drucker vom MDS-Betriebsrat vertreten werden

Bei einer Wahlbeteiligung von knapp 80% haben von 198 abgegebenen Stimmen 193 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Kölner Druckerei trotz Abspaltung im Februar 2015 für eine Vertretung durch den Kölner MDS-Betriebsrat gestimmt. Es gab 4 „Nein“-Stimmen; 1 Stimme war ungültig. Bisher war die Regelung, dass Ende Juli 2016 das Übergangsmandat für den MDS-Betriebsrat enden würde und die Beschäfigten der DuMont Druckerei Köln sich einen eigenen Betriebsrat hätten wählen müssen. Es wird aber damit gerechnet, dass es im Rahmen eines Gesamtpakets zur Kölner Druckerei es zu Regelung der betriebsrätlichen Zuständigkeit kommt.

Heider Druck verliert Druckauftrag für Anzeigenblatt von DuMont/Heinen

Heider Druck produzierte bisher das Bergische Handelsblatt und das Bergische Sonntagsblatt, die in der gesamten Region Rheinisch-Bergischen Kreis in einer Auflage von 95.000 verteilt werden. Sie werden vom Rheinischen Anzeigenblatt GmbH & Co. KG herausgegeben Die DuMont Mediengruppe hält 50 % der Anteile,die anderen  50 % der Heinen Verlag.  Seit Januar 2016 wird das Blatt in der DuMont eigenen Druckerei in Köln erstellt. Der Druckauftrag war bei Heider Druck 2015 gekündigt worden. Der Auftragsverlust soll zu betriebsbedingten Kündigungen beim Unternehmen in Bergisch Gladbach geführt haben. Hans-Martin Heider sagte, dass die Bergisch Gladbacher nach fast 50 jähriger Tätigkeit für DuMont gerne früher von den neuen strategischen Überlegungen der Kölner erfahren hätten: „Nach so langer und jederzeit vertrauensvoller Zusammenarbeit hätte ich erwartet, dass der DuMont-Vorstand unser Haus mit einem der Tragweite angemessenen Zeitraum über dessen Entscheidung hätte informieren müssen.” Weiterlesen

Weiterhin drohen Kündigungen in Köln (AZH-Brückenkopf)

Betriebsbedingte Kündigungen drohen wieder bei DuMont in Köln. In den vergangenen Jahren konnte der Betriebsrat von MDS Köln stets Lösungen finden. Das Unternehmen hat in den vergangenen 70 Jahren keine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen. Jetzt geht es aktuell um fünf Kolleginnen und Kollegen in der Anzeigenherstellung („AZH-Brückenkopf“), deren Aufgaben in andere Abteilungen/Firmen in Köln und nach Halle verlagert werden sollen. Die Abteilung soll am 31. Mai 2016 geschlossen werden. Derzeit verhandelt der Betriebsrat über die Angleichung des für die Kolleginnen und Kollegen geltenden Sozialplans vom letzten Jahr mit Abfindungs- und Altersteilzeitangeboten und Wechsel in eine Transfergesellschaft. Arbeitsplätze für die Betroffenen in anderen Abteilungen sieht das Unternehmen nicht.

2015-11-18 Forderung_Pauschalisten MDSNach Angaben des Mediendienstes meedia.de will DuMont seinen bisherigen Pauschalisten in Köln befristete Verträge für ein Jahr anbieten. Die Probezeit soll  sechs Monate umfassen. Im Unternehmen werden Gehälter für die Pauschalisten zwischen 1.800 bis 2.000 € als „Angebot“ gehandelt. Derzeit werden Gespräche mit ihnen geführt, bestätgt DuMont. „Das Angebot, die Pauschalisten in DuMonts neue Tochtergesellschaft Rheinland Media24 GmbH zu übernehmen, ist kein Weihnachtsbonus,“ schreibt meedia.de.

Zu einer Veranstaltung von ver.di in Köln in dieser Woche waren mehr als 70 Pauschalisten gekommen. „Man habe gemeinsam überlegt, wie man sich organisieren könne, erzählen Teilnehmer. Weiterlesen

Neue Online-Tochter am Berliner DuMont-Standort

Nach Angaben vom meedia.de werden die Online-Redakteure des Berliner Kurier und der Berliner Zeitung zum 1. Januar 2016 in ein neues Unternehmen, Berlin Digital 24 GmbH, überführt. Vorher waren sie bei DuMont Net beschäftigt. Thilo Knott soll nach Medianangaben der Geschäftsführer dieses neuen Unternehmens werden. Diese Position soll er zusätzlich zu seiner bisherigen Aufgabe als Chefredakteur Digitale Transformation übernehmen. Weiterlesen

Info-Veranstaltung für Freie bei DuMont in Köln

14122015ver.di Köln lädt zu einer Info-Veranstaltung für die festen Freien bei DuMont bzw. DuMont/Heinen-Verlag (RRG) am Montag, den 14. Dezember 2015 ein. Nach Darstellung  der Gewerkschaft will der Verlag die „künftige Beschäftigung von freien Mitarbeitern, Honorarkräften und Pauschalisten nun  auf eine ‚rechtssichere‘ Grundlage stellen.“ Allerdings zeigen die ersten Gespräche, dass dies nicht unbedingt postiv sein muss. Seit längerem ermittelt auch der Zoll bei DuMont in Köln. Beiliegend der Wortlaut des ver.di Infos. Weiterlesen