DuMont Dialog in Berlin wird geschlossen, FAZ-Abo-Betreuung geht an Buw in Halle

Der Betriebsrat von DuMont Dialog, jetzt walter services Halle (Saale) GmbH, in Berlin hat darüber informiert, dass der neue Eigentümer am 14. März 2017 entschieden hat, den Call-Center Standort in Berlin zu schließen. Von der Entscheidung sind rund 25 Arbeitnehmer betroffen. Bis zum 31. Dezember 2016 war DuMont Dialog ein Unternehmen der DuMont Mediengruppe, wurde aber an walter services verkauft. Der Inbound-Bereich für die (Zeitungs) Abonnenten des Berliner Verlages/Hamburger Morgenpost sollen durch das Call-Center in Halle betreut werden.  Vor dem Arbeitsgericht Berlin hatte das Unternehmen noch vergangene Woche bestritten, dass eine Stilllegung in Berlin geplant sein soll.

Der Betriebsrat von walter services Halle in Berlin hat darauf hingewiesen, dass die Ankündigung der Schließung keine Kündigung der Arbeitsverhältnisse bedeutet, sondern dass diese erste nach Abschluss eines Interessenausgleichs und Sozial erfolgen könne. Auch in den erklärten Fällen von Freistellung handele es sich nicht um eine Kündigung.

FAZ geht von DuMont Dialog/walter services Halle GmbH zu buw in Halle

Am Rande wurde bekannt, dass der Auftrag der FAZ für ihre Abonnenten zu Mitte des Jahres an ein anderes Call-Center, Buw, die auch in Halle einen Standort haben, gehen soll. DuMont hatte im Rahmen seiner „Perspektive Wachstum“ diesen Auftrag erhalten und auf Zuwachs im Call-Center-Bereich gesetzt. Daraus wurde bekanntlich nichts.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s