Eckpunkte-Regelung in der MOPO vereinbart

Betriebsrat, Gewerkschaften und Geschäftsleitung haben sich heute auf eine Eckpunkte-Regelung über den Personalabbau in die Hamburger Morgenpost verständigt. Am 9. September 2014 hatte die Geschäftsleitung über einen Personalabbau von 10 Stellen informiert. In einer gemeinsamen Erklärung von Geschäftsleitung und Betriebsrat heißt es zu den wichtigsten  Punkten der Regelung: Abfindung 1,0 x Jahre der Betriebszugehörigkeit, Transfergesellschaft mit Aufstockung auf 80% sowie 12 Monate Laufzeit, Fortsetzung der Verhandlungen über einen Altersteilzeit-Tarifvertrag. Der Betriebsrat bedankte sich laut einer Mail bei der Belegschaft für deren Unterstützung: „Euer Engagement und Eure entschlossene Haltung – ob auf Versammlungen, bei Unterschriften-Listen oder bei den Aktionen der Gewerkschaften – haben dazu geführt, dass wir eine in unseren Augen gute und vertretbare Lösung mit der Geschäftsleitung gefunden haben. Dafür möchten wir euch danken, es ist der Erfolgs Eures Tuns.“

Advertisements

2 Kommentare zu “Eckpunkte-Regelung in der MOPO vereinbart

  1. Interessant, wie schnell der Betriebsrat plötzlich einknickt. Ich habe ihn in meiner Zeit als Verlagsleiter der MOPO schlagkräftiger erlebt. Und das Beispiel zeigt zudem, dass es den Kölnern lediglich um Rendite geht. Um die Menschen geht es einmal mehr nur vordergründig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s