MOPO-Belegschaft macht Unmut deutlich

meedia.de. informiert über eine Protest-Aktion der MOPO-Belegschaft heute vor dem Unternehmensgebäude in Hamburg-Altona. ver.di und der DJV sehen die Entwicklung um die MOPO mit Sorge. Meedia.de schreibt u.a. „Wir sind die Mopo! Wir sind ein Team! Wir lassen uns nicht zerschlagen“ – mit diesem Slogan machten Mitarbeiter der zur DuMont Mediengruppe gehörenden “Hamburger Morgenpost” ihrem Unmut über den möglichen Verkauf der gesamten Zeitungssparte Luft. Sie demonstrierten am heutigen Dienstag mittags gegen die Maßnahme vor dem neuen Verlagsgebäude in der Barnerstraße in Hamburg.„Die Mitarbeiter der ‘Mopo’ befürchten, dass bei einem möglichen Verkauf der Zeitung die Printausgabe eingestellt wird und die ‘Mopo’ nur noch digital erscheint“, erklärt Verdi-Fachbereichsleiter Martin Diekmann gegenüber MEEDIA. Kritik äußerte auch Stefan Endter, Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverbands (DJV) in Hamburg, an der Informationspolitik von DuMont. Die Mitarbeiter seien verunsichert, weil sie ihr Arbeitgeber seit Monaten über seine Zukunftspläne im Unklaren lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s