Betr: DuMont in Halle – Offener Brief entspricht den Tatsachen“

Das Fachmagazin "Menschen machen Medien" von ver.di für den Bereich des Journalismus beschäftigt sich in ihrer Online-Ausgabe mit dem Offenen Brief von Beschäftigten der Mitteldeutschen Zeitung. DuMont selber spricht von einer feigen Attacke, MZ-Chefredakteur Hartmut Augustin hatte den Brief selber dagegen in der Redaktion verbreitet und sich mit den Inhalten auseinandergesetzt. Die ver.di Online-Publikation schreibt jetzt, dass die Inhalte Darstellung den Tatsachen entsprechen und ordnet die Kritik in die laufenden Sanierungsbemühungen der Mediengruppen im Zeitungsgeschäft ein. "Eine Person, die bei einer MZ-Lokalausgabe angestellt ist, bestätigte gegenüber M, dass alles, was in dem Brief stehe, den Tatsachen entspräche. „Wir können uns vor Überstunden kaum noch retten. Es ist mittlerweile an der Tagesordnung, dass unsere Redakteure bei den Terminen auch fotografieren müssen. Wenn sie es ablehnen, gibt`s Druck von der Chefredaktion.“ Viele hätten Angst und blieben nur noch, weil sie keine berufliche Alternative in der Region hätten. Die Situation könne eigentlich kaum noch schlimmer werden."

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s