MOPO mit 0,6 Mio. € Gewinn

Die Hamburger Morgenpost hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Gewinn von 0,6 Mio. € abgeschlossen. Für 2016 rechnet der Betriebsrat laut einem aktuellen Info mit einem leichten Verlust. Dabei bezieht er sich auf die Prognose aus dem Geschäftsbericht 2015. Der Umsatz 2015 liegt mit 18,35 Mio. € – 0,9 Prozent unter dem Vorjahr. Die Digitalumsätze machen 9,5 Prozent der Gesamtumsätze aus (1,9 Mio. €). Das Magazingeschäft der MOPO beträgt 371.000 € (2 Prozent vom Gesamtumsatz). Wenn man das Info liest, scheint das Magazingeschäft defizitär zu sein. Die Vertriebsumsätze machen 63,4 Prozent (11,6 Mio. €), das Anzeigengeschäft  37,6 Prozent (6,9 Mio. €) vom Geschäft aus. Nach Darstellung des Betriebsrat führten vergangene Personalabbaumaßnahmen nicht zu Reduzierung der Kosten, sondern zu einer Umverteilung Richtung anderer DuMont Unternehmen.

Im weiteren macht der Betriebsrat noch einmal darauf aufmerksam, dass DuMont seine Strategie nicht nur für das Hamburger Unternehmen in Laufe des vergangenen Jahres 2016 korrigiert und ein weiteres Sanierungsprogramm nach 2014/2015 aufgelegt hätte. Die bisherige prognostizierte Entwicklung für Hamburg, dass man noch ein Jahr kein Wachstum (2016) plane, dies  aber  2017 auf Grund von ergriffenen Maßnahmen realisieren möchte, dürfte nicht eintreten.  Ein Abbau von 25 Prozent der Stellen in der Redaktion verursache enorme Abwicklungskosten, rote Zahlen üblicherweise die Folge, so die Argumentation des Betriebsrats.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s