Berliner Newsroom GmbH: Gewerkschaften und DuMont vereinbaren Tarifverhandlungen

verdibb.png

Die Gewerkschaften ver.di und DJV und die DuMont Mediengruppe wollen über eine tarifvertragliche Regelung für die kommenden Beschäftigten der Berliner Newsroom GmbH verhandeln, informiert DuMont auf ihre Web-Seite. Auch ver.di informiert in einer fast gleichlaufenden Presse-Erklärung über das gemeinsame Vorgehen.

Für die Beschäftigten der künftigen Berliner Newsroom GmbH, in dem zukünftig die Publikationen „Berliner Zeitung“ und „Berliner Kurier“ produziert werden, wird zeitnah über den Abschluss eines Haustarifvertrags verhandelt. Bei einem Sondierungsgespräch zwischen den Geschäftsführungen von Berlin Newsroom GmbH, Berlin24 Digital GmbH und der Hauptstadtredaktion (DuMont Redaktionsgemeinschaft GmbH) einerseits und den Gewerkschaften ver.di/dju Berlin-Brandenburg und den regionalen DJV Verbänden JVBB und dem DJV Berlin wurde vereinbart, am 16. Januar 2017 die Gespräche über eine einheitliche Gestaltung der Arbeitsbedingungen und Vergütungen zu beginnen. Gemeinsames Ziel ist eine Regelung in Anlehnung an die jeweils geltenden Flächentarifverträge für Redakteure und Angestellte in Tageszeitungsverlagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s