Wann ist DuMont nicht mehr auf Print angewiesen? „Set the date“

papierNach Angaben des Handelsblatt auf ihrer Web-Seite gibt es in der DuMont Mediengruppe ein Projekt unter der Bezeichnung „Set the date„. Es soll zum Inhalt haben, den Zeitpunkt zu bestimmen, zu dem DuMont nicht mehr von Print abhängig ist. „Nach einem Papier ‚Programm Digitalgeschäft 2016‘ will DuMont-Chef Christoph Bauer noch diesen Monat vorstellen, wie die Umsetzung des Projekts konkret aussehen wird. Vor dem Hintergrund der Umstellung von Print auf Digital soll es auch um Maßnahmen wie „Portfoliobereinigung“, „M&A“ – also Fusionen und Akquisitionen – sowie um „Neuproduktentwicklung“ gehen.“ 

Aus dem Papier, das DuMont offiziell nicht kommentieren will, geht auch hervor, dass die Mediengruppe am Standort Berlin demnächst einen neuen Digitalvermarkter haben könnte. Noch lässt sie in der Hauptstadt ihre digitalen Angebote von der Unternehmenstochter Berlin Medien vermarkten. Nun hat DuMont ein Projekt aufgesetzt, mit dem Ziel Ströer als Alternative in der lokalen Vermarktung‘ zu testen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s