Zu den heutigen Sozialplan-Verhandlungen im Berliner Verlag

Der Betriebsrat des Berliner Verlages (Berliner Zeitung, Berliner Kurier und DuMont Redaktionsgemeinschaft II) informiert noch einmal, dass er sich heute  zum dritten Mal mit der Geschäftsführung und ihrem Anwalt zu Verhandlungen über einen Sozialplan trifft. Das erste Sozialplan-Angebot des Unternehmens lag nach Darstellung des Betriebsrats bei der Abfindungshöhe unter 0,5 eines Monatsgehalts pro Beschäftigungsjahr. „Unser eigener Vorschlag, den wir am vergangenen Donnerstag unterbreitet haben, orientiert sich hingegen an den Vereinbarungen der vorigen Kündigungswelle. Er sieht zudem nicht nur Abfindungen und eine Transfergesellschaft vor für diejenigen, die am Ende gehen müssen. Vielmehr fordern wir auch einen Ausgleich der Nachteile für Kolleginnen und Kollegen, die zwar in die Alte Jakobstraße übernommen werden, dort aber möglicherweise zu schlechteren Konditionen arbeiten sollen als bisher. “

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s