„Heute feiern – morgen feuern“ Aktion von DuMont-Feier im Berliner Palazzo

Anlässlich der Feier der DuMont Mediengruppe zum 25jährigen erscheinen des Berliner Abendblatts im Palazzo wurden die Gäste  mit einem Flugblatt begrüßt: „Heute feiern – morgen feuern.“ Bezugspunkt war die am Vormittag angekündigte Zusammenlegung von Berliner Zeitung und Berliner Kurier in einer neuen Gesellschaft, um über diesen Weg ein Drittel der Belegschaft in den Redaktionen abzubauen. Hier der Wortlaut:

Das Berliner Abendblatt feiert heute sein 25-jähriges Bestehen. Dazu gratulieren wir. Wir wünschen der Zeitung und vor allem ihren Beschäftigten viel Glück. Sie werden es brauchen.

Denn die Kölner Mediengruppe DuMont, zu der das Abendblatt seit 2009 gehört, vollstreckt genau in diesem Augenblick das härteste Sanierungsprogramm ihrer Geschichte. Betroffen ist praktisch die gesamte Berliner Verlagsgruppe.

Am Dienstag wurde den Beschäftigten der IT-Sparte mitgeteilt, dass ihr Bereich geschlossen wird. 16 Kolleginnen und Kollegen werden auf die Straße geworfen. ((Hier zwischendurch die weiteren Verkündigungen)) Heute Vormittag schließlich wurde den Mitarbeitern von Berliner Zeitung und Berliner Kurier mitgeteilt, dass ihre Redaktionen geschlossen werden sollen. Eine neue Gesellschaft soll die beiden traditionsreichen Zeitungen künftig produzieren – mit einem Drittel weniger Redakteuren und Angestellten. Der absehbare Verlust an journalistischer Kompetenz spielt offenbar keine Rolle.

Für Berlin und für die Medienlandschaft in Deutschland insgesamt wäre das ein schwerer, nicht wieder gutzumachender Verlust. Für die Kolleginnen und Kollegen wäre es eine Zumutung: Für diejenigen, die bleiben dürfen, aber zu schlechteren Konditionen dann doppelt so viel leisten sollen, und vor allem für diejenigen, die DuMont kurzerhand entlassen will.

Als Gewerkschaft Ver.di stehen wir fest an der Seite der Kolleginnen und Kollegen in der Berliner Verlagsgruppe. Mit ihnen gemeinsam werden wir Widerstand organisieren gegen einen Konzern, dessen Parole lautet:

Heute feiern – morgen feuern.

Wir werden für sozialverträgliche Lösungen streiten und für Alternativen, die gemeinsam mit den Beschäftigten erarbeitet werden statt gegen sie. DuMont kann sich auf einen heißen Herbst einstellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s