DIE ZEIT: Sprengstoff für Berlin

„Die Verantwortlichen wollen nicht nur die Kosten senken, dass haben sie schon oft getan. Sie wollen die Berliner Zeitung in etwas Neues verwandeln, und diese Verwandlung hat etwas Radikales – und Brutales“, ist die Bewertung der ZEIT in ihrer heutigen Ausgabe über das Kommende im Berliner Verlag. Es sei kein Geheimnis, schreibt die ZEIT, dass viele Arbeitnehmer ihre Arbeit verlieren werden. Zu dieser Verwandlung gehört neben dem Stellenabbau der Umzug in ein neues Gebäude mit einem Newsroom, in dem künftig die Abo- und Boulevardzeitung Print und Online zentral produziert werden sollen. „In Berlin entsteht nun erstmals in der deutschen Pressegeschichte eine Redaktion, die beiden Gattungen vereint.“ Insgesamt seit es riskant, ein Medium so umzugestalten und die Gefahr ist groß, es unrettbar zu schädigen. Die wirtschaftliche Lage treibe aber DuMont dazu. Bisher habe DuMont aber keine richtige Strategie in Berlin begründen können, nicht zuletzt, weil DuMont selber in einer Krise stecke. Die Kommunikationspolitik der Unternehmensgruppe wird ebenfalls noch einmal kritisiert, fast hätte man den Eindruck, dass Management flieht vor den Nachfragen der Journalisten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s