horizont: Chefredakteur im Spar-Praktikum

Das Fachmagazin horizont kommentiert heute noch einmal die aufgeschobene Amtseinführung von Jochen Arntz als Chefredakteur der Berliner Zeitung. Nach Auffassung des Autors muss die Verschiebung des Chefredakteursposten auch Jochen Arntz selber überrascht haben, um dann das Kommunikationsproblems aufzugreifen.  „Weder von seinem Typus her noch von seiner journalistischen Herkunft passt Arntz zur Rolle des Sanierers, die ihm gerade zugedacht ist.“ „Er soll noch Chefredakteur werden, ganz sicher, heißt es bei DuMont. Vorher absolviert Arntz ein gehobenes Praktikum als Management- Budget-Redakteurskonzept-Beauftragter. Da kann er beweisen, dass neben dem unstrittigen jouralistischen auch noch Sparpotential in ihm schlummert. “ Deftig wird auch noch einmal der Umzug und die Neuorganisation der Zeitung aufgespießt. Es würde digital und drastisch ausffallen. „Drastisch, in puncto Personalabbau.“

Wie man die Mitteilung über die Verschiebung der Berufung von Jochen Arntz als Chefredakteur der Berliner Zeitung bewertet, in seiner neuen Rolle hat DuMont ihn öffentlich demontiert, so kann man den Kommentar auch verstehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s