Berliner Verlag: Aus 650 werden 400 Arbeitnehmer?

blvumzugDer Betriebsrat des Berliner Verlages beschäftigt sich in seiner aktuellen Info noch einmal mit dem geplanten Umzug der DuMont-Unternehmen am Berlin Standort 2017. Nach seiner Berechnung ergibt sich mit dem Umzug eine wesentlich geringere Anzahl an Arbeitsplätzen: „Das neue Gebäude bietet bekanntlich weit weniger Platz… Derzeit arbeiten in unseren Betrieben hier am Alexanderplatz rund 650 Kolleginnen und Kollegen. Das neue Haus aber hat, selbst wenn alle ganz eng zusammenrücken, Raum für kaum 400 Arbeitsplätze.“ Der Betriebsrat reklamiert, dass er auf seine Fragen dazu bisher keine Antwort erhalten hätte. Zwar habe die Geschäftsleitung zugesichert, dass alle Bereiche umziehen, es heißt aber nicht, dass auch alle Mitarbeiter im Boot sind. „Wir sind in Sorge um die Arbeitsplätze“, schreibt der Betriebsrat.

update 07.06.2016 19:45: Nach Angaben von turi2 spricht der Verlag von derzeit 550 Arbeitnehmern und noch stehe nicht fest, ob alle Arbeitnehmer umziehen.

Update 08.06.2016, 14 Uhr: Meedia.de greift den Vorgang um das Betriebsrats-Info vor der heutigen Betriebsversammlung in der Berliner Zeitung noch einmal auf. „Dass die Sorge um die Arbeitsplätze nicht ganz unberechtigt ist, macht auch das Statement eines DuMont-Sprechers … klar“, schreibt Meedia.de. Der Sprecher verwies auf eine „viel effizientere Raumnutzung“ in dem neuen Standort. Bezüglich der heute im Berliner Verlag Beschäftigten dürfte die Differenz zwischen der Zahl des Betriebsrats und DuMont erklärbarer sein: Es stehe noch nicht fest, ob auch alle Unternehmen der DuMont Medien- und Management-Services am Standort in den Feratti-Neubau umziehen.“ DuMont wolle noch die Ergebnisse des Redaktionsprojektes abwarten.

Bei den Unternehmen aus dem Medien- und Management-Service handelt sich sich vermutlich um DuMont Media Service mit rund 10 Arbeitnehmern, die u.a. die Anzeigenerfassung gewährleisten sowie um die beiden Call-Center-Betriebe mit über 150 Beschäftigten.

Im Rahmen der Umzugsankündigung am 19. Mai 2016 war davon gesprochen worden, dass man ein Projekt in den beiden Redaktionen startet, „um künftig mit einer neuen, zukunftsweisende Organisation konsequent auf die Anforderungen des digitalen Wandels reagieren zu können“, schrieb DuMont damals.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s