#DuMontGate: MOPO-Betriebsrat erwartet umfassende Aufklärung

Der Betriebsrat der Hamburger Morgenpost hat sich in einem Schreiben an die Arbeitnehmer mit DuMontGate beschäftigt. „Die stillstehenden Web-Server der DuMont Mediengruppe vom Sonnabendabend bis Sonntagnachmittag, aber auch die Meldungen über ein mögliches Datenleck sowie die Texte über unverschlüsselte Abonnenten-Daten sind in unseren Augen der digitale GAU für DuMont. Nur durch umfassende Transparenz und Aufklärung kann verlorengegangenes Vertrauen in DuMont und deren technische Strategie, aber auch die Sicherheit der Daten, wieder hergestellt werden.“

Der Betriebsrat sei enttäuscht, „wie DuMont nach innen und nach außen so schlecht bis gar nicht kommuniziert, schreibt er in seiner Info vom 11. April 2016. „Wir erwarten von DuMont, dass umfassend informiert und aufgeklärt wird, was hier passiert ist und was einsehbar war…. Der Vorgang muss sauber und seriös aufgearbeitet werden. Als Beschäftigten sind wir alle daran interessiert, dass die Nutzer der digitale Plattformen neben dem Vertrauen in die journalistische Leistung auch das sichere Gefühl haben, ihre Daten sind sicher.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s