MOPO-Betriebsrat warnt vor Stellenabbau in der Redaktion

Nach Angaben des Betriebsrats der Hamburger Morgenpost sollen die redaktionellen Abläufe durch die Unternehmensberatung Ebner Stolz überprüft und ein Vorschlag zur Optimierung gemacht werden. Er warnt vor den möglichen Folgen. Es ginge nach seiner Auffassung nicht um die Verbesserung redaktioneller Abläufe, um eine gleichberechtigte Print und Online-Produktion, sondern eher um einen Stellenabbau. Für diesen Fall wird Widerstand angekündigt. Ebner Stolz will bis Mitte Juni 2016 einen Vorschlag machen. Über die Maßnahmen,  so der MOPO-Betriebsrat, entscheiden die DuMont-Vorstandsmitglieder, Dr. Christoph Bauer (Vorsitz) und Stefan Hütwohl (Finanzvorstand).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s