„Das wird nicht ohne Schmerzen gehen“

Laut dem Branchendienst meedia.de soll der Vorstandsvorsitzende der DuMont Mediengruppe, Dr. Christoph Bauer, auf einen Neujahrsempfang im Berliner Verlag im Zusammenhang mit einer möglichen Zusammenarbeit in den Verlagsbereichen mit der Berliner Morgenpost und dem Tagesspiegel deutlich gemacht: „Das wird nicht ohne Schmerzen gehen.“ Bisher ist das nicht möglich, dazu bedürfte es einer  Änderung des Wettbewerbsrecht. Käme ein Referentenentwurf nicht bis Jahresmitte 2016, so meedia, „rechne Bauer aufgrund des anstehenden Bundestagswahlkampfes nicht mehr mit einer Umsetzung des Vorhabens in dieser Legislaturperiode. „

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s