DuMont übernimmt Berliner Verlag und Hamburger Morgenpost zu 100 Prozent

Von der Web-Seite der Mediengruppe Berliner Verlag

 

Die DuMont Mediengruppe hat die 35 Prozentanteile des Heinen Verlages am Presse- und Medienhaus Berlin (PMB) zum 1. Januar 2016 übernommen. In der PMB sind u.a. die Berliner Zeitung, Berliner Kurier und die Hamburger Morgenpost gebündelt. DuMont und Heinen hatten sie 2009 vom englischen Vorbesitzer Mecom plc übernommen. Meedia.de schreibt über mögliche Gründe, dass dem Vernehmen nach DuMont „bereits seit Längerem auf die Trennung hingearbeitet, um den Berliner Verlag und die anderen Gesellschaften wieder in Eigenregie führen zu können.“

Bereits bei der Einführung der neuen Dachmarkenstrategie von DuMont im Herbst 2015 wurden Differenzen sichtbar, da die neue Adressdomain „dumont.de“ nicht für die Standorte Berlin und Hamburg übernommen wurden.

Seit dem Kauf 2009 ist es DuMont/Heinen nicht gelungen, die wirtschaftliche und finanzielle Lage des Berliner Verlages trotz diverser Sanierungsbemühungen in den Griff zu bekommen. Die Zahlen sollen auch 2015 rot sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s