„Perspektive Wachstum“ – Alles nur eine Frage der Story?

vonwegenDie gewerkschaftliche Mitgliederzeitung von ver.di, „Publik“ (08/2014), schreibt in ihrer aktuellen Ausgabe, dass ihr ein internes Papier der Mediengruppe M. DuMont Schauberg vorliege, dass zum Gegenstand haben soll, dasss die Umstrukturierung und der damit verbundene Stellenabbau in der Gruppe den Beschäftigten als eine Art Story vermittelt werden soll . „Um die Pläne geschickt zu vermitteln, hat die Konzernleitung die Kommunikationsfirma Johanssen + Kretschmer beauftragt. Im Papier der Firma werden zunächst die Kernbotschaften skizziert („Wir wollen das innovativste Medienhaus Deutschlands werden“), dann wird eine „Storyline“ beschrieben. Eine „Storyline“ ist der dramaturgische Bogen eines geplanten Drehbuchs. “ Das Mitgliedermagazin „Publik“ wird an die über 2 Mio. Mitglieder von ver.di per Post verschickt. Johanssen + Kretschmer ist eine PR-Beratung mit Sitz in Berlin. 2013 hat Johanssen + Kretschmer u.a. eine Image-Kampagne der Berliner Zeitung verantwortet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s