Von „Berliner Dialog“ zu „MZ Dialog“ – Umbau auch im Call-Center-Geschäft von MDS geplant

Nach Informationen des Konzernbetriebsrat der BV Deutsche Zeitungsholding soll den meisten Beschäftigten des Call-Centers des Berliner Verlages, Berliner Dialog, ein Arbeitsvertrag von MZ Dialog angeboten werden. Bei MZ Dialog handelt es sich um das Call-Center von MDS in Halle. „Es ist durchgesickert, das große Teile davon mit der MZ Dialog in Halle zur DuMont Dialog zusammengelegt werden sollen. Betroffen sein sollen rund 80 der 108 Arbeitnehmer. Die restlichen 28 Arbeitnehmer sollen dann in der von Berliner Dialog in DuMont Concept GmbH umfirmierten Gesellschaft tätig sein. „

Nach den Vorstellungen des MDS-Vorstandes sollen verschiedene Service-Bereiche der Mediengruppe zentralisiert und für alle Standorte angeboten werden, ob nur Buchhaltung, Medienproduktion oder eben das Call-Center-Geschäft. Die verschiedenen Call-Center Dienstleistungen sollen unter dem Dach DuMont Dialog zusammengefasst werden. Das Call-Center-Geschäft von MDS ist ein stark wachsender Geschäftszweig. Erst kürzlich hat man einen Auftrag von der LVZ wie der HAZ/NP der Mediengruppe Madsack bekommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s