Konzernbetriebsrat: „Perspektive Wachstum“ ist substantielles Sparprogramm

kbrDer Konzernbetriebsrat der BV Deutsche Zeitungsholding, einem Unternehmen der Mediengruppe M. DuMont Schauberg und des Heinen Verla,  ist der Meinung, dass die geplanten Maßnahmen in MDS substantiell sind  und sie „dienen allein der Kosteneinsparung durch Zerschlagung von gewachsenen Betriebsstrukturen mittels Auslagerungen, Personalabbau, offene und schleichende Tarifflucht, Demontage der Betriebsräte sowie die Aushebelung der Sozialplanpflichten.“ „Leider werden Betriebsräte und Beschäftigten an allen MDS-Standorten hingehalten, obwohl alle Änderungen bereits zum 1.1.2015 greifen sollen. Einigen Informationspflichten sind die Geschäftsführungen erst nach Einstweiligen Verfügungen (Köln) und deren Androhung (Berlin) nachgekommen. Nach unseren Recherchen gibt es durch Beraterfirmen Vorgaben, die wirklichen Gründe zu verschleiern und Betriebsräte sowie Beschäftigte hinzuhalten.“ Hier das Info im Wortlaut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s