In Köln sollen 40 Stellen abgebaut werden

Die Mediengruppe DuMont Schauberg plant im Rahmen ihres „Zukunftsprogramms Wachstum“ den Abbau von weiteren rund 40 Arbeitsplätzen allein in Köln. Beratungen darüber sollen in Kürze mit dem Betriebsrat aufgenommen werden, hat das Unternehmen am Dienstag gegenüber der Mitarbeitervertretung angekündigt. Der Betriebsrat erwartet, dass das Unternehmen den Stellenabbau erneut sozialverträglich gestaltet. „Schon 2013 war der  Abbau von mindestens 84 Stellen angekündigt worden – notfalls auch durch Kündigungen. Es ist aber in langwierigen Verhandlungen gelungen, mit dem Unternehmen Abfindungen und Altersteilzeitverträge auszuhandeln. Dadurch konnten Kündigungen bis heute vermieden werden“, sagte der Betriebsratsvorsitzende Heinrich Plaßmann, am Dienstag. „Das Unternehmen hat die jetzt vorgelegten Maßnahmen nach eigenen Angaben seit einem Dreivierteljahr erarbeitet“, ergänzte der Betriebsratsvorsitzende: „Wir fordern, dass nun auch dem Betriebsrat genügend Zeit eingeräumt wird für ernsthafte Beratungen mit dem Ziel, betriebsbedingte Kündigungen  zu vermeiden.“ Wie viele Stellen das Unternehmen an seinen Standorten in Berlin, Halle und Hamburg abbauen möchte, ist dem Betriebsrat in Köln bisher unbekannt.  Die Mediengruppe plant aber offenbar die Gründung einer Vielzahl von kleinen GmbHs, was Auswirkungen auf die Größe und die Zusammensetzung der bisherigen Betriebsräte der Gruppe haben wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s