Was für ein Irrsinn: MOPO soll über 0,5 Mio. € sparen und muss im Gegenzug über 0,5 Mio. € Kosten an MDS bezahlen

Nach Angaben des Betriebsrats der Hamburger Morgenpost soll das Unternehmen im Rahmen des „Ergebnisverbeserungssprogramms“ von MDS-Vorstandschef Dr. Christoph Bauer über 0,5 Mio. € in Verlag und Redaktion sparen. Im gleichen Atemzug muss das Unternehmen fast die gleiche Summe zusätzlich an DuMont Net, einem Tochterunternehmen von MDS in Köln, zahlen. DuMont Net verantwortet das Digitalgeschäft der Mediengruppe M. DuMont Schauberg. Rechnet man die Kosten für die Dienstleistung von MZ Dialog (Call-Center von MDS in Halle) für  den“Anzeigenservice“ hinzu, so der Betriebsrat, dann steigen die Kosten über den Einsparbetrag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s