Eckpunkte der Restrukturierung: tariflos, betriebsratslos, arbeitslos

IMG_20140926_111706Die  Mediengruppe M. DuMont Schauberg strukturiert ihren kompletten Verlags- und Druckprozess im Unternehmensverbund um. Im Bereich Redaktion wird dieser Prozess erst mit der neuen digitalen Grundstrategie („Projekt Digitale Transformation“) erarbeitet werden. Hier muss man mit Veränderungen rechnen, die im Ergebnis zum Stellenabbau führen dürfte. Zur Neusteuerung der Verlagsprozesse werden an den einzelnen Standorten alle bisherigen Verlagsabteilungen ausgegliedert und in neue Gesellschaften überführt, die zentral vom Vorstand verantwortet werden (Finanzen und Verwaltung). Davon sind betroffen das Rechnungswesen/Controlling, die Anzeigenabteilungen und der Vertrieb sowie der Satz bzw. die Blattplanung, wo es diese Abteilungen noch an den Standorten gibt. Die Verlags- und Druckprozesse stehen künftig unter der Verantwortung von Dr. Klein.  Ziel ist, die neuen Gesellschaften zum 1. Janaur 2015 zu gründen und dann mit der Optimierung der dortigen Prozesse zu beginnen, d.h. den Personalabbau zu planen. Im Rahmen eines laufenden Sparprogramms („Ergebnisverbesserungsprogramm“) und im Rahmen der Neustrukturierung wurde vor kurzem bekannt, dass in der MOPO über 10 Prozent der Belegschaft im Verlag abgebaut werden.
Zur Vorstandsverantwortung „Managementservice“ gehören die Bereiche, die Dienstleistung nach innen anbieten, im Bereiche Medienservice geht es um die Bereiche, mit denen man sich erhofft Dienstleistungen auch zu verkaufen, wie z.B. DuMont System Dienstleister für das „Fremdunternehmen“ FR ist. So soll  künftig ein Unternhmen „DuMont Druck“ geben, unter dem alle Druckerei geführt werden. Geschäftsführer soll Bernd Preuße aus Halle werden.

Projekt „Wachstum“
Der Vorstand spricht von einem Projekt „Wachstum“, in dem man mehr Kundennähe herstellen und Innovationskraft entwickeln will, um so mehr Umsatz zu erzielen.Operativ werden die Geschäftsfelder (Umsatz) künftig von sogenannten Regional Verlagen/-Häusern in Köln, Halle und Berlin geführt. Nach Darstellung ist es die bisherige Organisation der Familie Neven DuMont und DuMont Schütte ineffizient und wird nicht mehr den Herausforderungen gerecht.

ver.,di: tariflos, betriebsratslos und arbeitslos, so muss man das Programm „Wachstum“ sehen
In einer ersten Stellungnahme meinte ein ver.di-Vertreter, dass hier ein Stellenabbau-Programm präsentiert wurde, dass in den kommenden Wochen und Monaten die Beschäftitgen aus den auszugliedernden Bereichen auf unterschiedliche Weise betreffen wird. Es wird an den Standorten Personal abgebaut werden, so weit sie von einem Zentralisieungsprozess betroffen sind, wie es mit dem Aufbau des Geschäftszweig „Anzeigenservice“ in Halle geplant ist. Fast alle Verlagsangestellten werden im Zug der Herausbildung in tariflose Töchter übergehen, so dass man sich von der dynmischen Tarifbindung verabschiedet. „Das würde aber nichts ändern an den Tarifverträgen, sie gehen in den Arbeitsvertrag über und gelten in der letzten Fassung fort. Am Ende eines jeden Arbeitsvertrages steht, dass jede Änderung der Schriftform bedarf, d.h. wer nichts anderes unterschreibt, behält seine Tarifbindung (alt).“ Was als Wachstumsprogramm dargestellt wird, ist nicht anderes als der Verkauf eines Kostenabbau-Programms, denn die Anzeigen- und Vertriebsumsätze werden sinken, darin wird auch jeder in der Unternehmensspitze von ausgehen bzw. seine Strategie darauf ausrichen.. Dies wurde bereits in der aktuellen Bilanz angekündigt. Wachstum wird von MDS in Bereich Fachmedien angedeutet und eine noch nicht stehenden Produktstrategie für die gesamte Mediengruppe. „Natürlich geht es auch um betriebsratslos, durch die Schaffung von kleinen Einheiten, aber hier schneidet sich das Unternehmen, wir werden darauf sehr flexibel reagieren.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s