ver. di wird sich gegen Kündigungspläne in der MOPO engagieren

Mit einer öffentlichen Presse-Konferenz unter Teilnahme der Belegschaft demonstrierten heute MOPO-Betriebsrat und Beschäftigte gegen die Pläne des Konzerns, die Anzeigen-Innendienst zu schließen und bei der Redaktion abzubauen. Betroffen sind nach Erkenntnis von ver.di mindestens 12 Beschäftigte, darunter viele langjährige Mitarbeiter/innen des Anzeigen-Innendienst. Auch der Vorsitzende des Betriebsrates und seine Stellvertreterin sowie ein weiteres Mitglied des Betriebsrates sollen gekündigt werden.

„Wir haben bereits zahlreiche Solidaritäts-Noten und E-mails von Betriebsräten aus Verlagen und Politik in Hamburg erhalten, das ermutigt uns“, berichtete MoPo Betriebsratsvorsitzender Holger Artus. Agnes Schreieder, Stellvertretende Landesbezirksleiterin von ver.di, kritisierte das Vorgehen und die Abbaupläne des Medienkonzerns DuMont Schauberg scharf und bekräftigte ver.di’s Zusage zu aktivem Widerstand, Unterstützung der Betroffenen und der gesamten Belegschaft. Auch der DJV schließt sich den Protesten an. In den nächsten Tagen folgen weitere Aktionen sowie die Einrichtung einer Tarifkommission.

(von ver.di-Facebook-Seite „verdi Medien und Kultur im Norden„)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s