MDS Köln: Wie setzte ich eine Transfergesellschaft in den Sand – schaut nach Köln!

Der Betriebsrat von DuMont Schauberg in Köln wehrt sich betrieblich gegen das Vorgehen des Arbeitgebers, der im Zusammenhang mit Informationsveranstaltungen zur Transfergesellschaft Arbeitnehmer/innen droht, sie zu kündigen, wenn sie das Angebot zur Transfergesellschaft von der Firma Inplace  Personalmanagement nicht annahmen. In der Einladung zu einer solchen Aktivität schreibt der Arbeitgeber: „Sollten Sie sich dagegen entscheiden, sehen wir uns mangels anderer Möglichkeiten zum Ausspruch einer betriebsbedingten Kündigung Ihnen gegenüber gezwungen.“ Der Betriebsrat: „Ist das der neue Stil des Hauses?“ Dabei ist dem Arbeitgeber der Standpunkt des Betriebsrat zu den Abteilungen Redaktionelle Bildbearbeitung, Korrektur und Textumbruch bekannt: Nach seiner Auffassung ist es in den genannten Bereichen generell nicht möglich, betriebsbedingt zu kündigen, weil Betriebsvereinbarungen das ausschließen. „Darüber hinaus hat die Geschäftsführung in der Einigungsstelle zugesagt, Kündigungen nur als letztes Mitteln auszusprechen.“ Mit dem Betriebsrat hat es aber noch keinerlei Beratungen über Beschäftigungsmöglichkeiten gegeben. „Vielleicht hätte das Angebot von Inplace die eine oder andere … überzeught, doch die Abfindung zu nehmen und neue berufliche Zukunft zu suchen. Diese Chance hat die Geschäftsführung vertan.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s