MDS-Vorstandschef will Kündigungen auch für die Zukunft nicht ausschließen

kressbauerDer Mediendienst kress schreibt auf seiner Web-Seiten, dass der neue Vorstandsvorsitzende der Mediengruppe M. DuMont Schauberg, Dr. Christoph Bauer, in einem unternehmens- internen Interview davon spricht, dass es MDS 2013 wieder besser geht. 14 Millionen € sollen als Gewinn erwirtschaftet worden sein. „Bauer will kein Renditeziel nennen, verweist aber darauf, dass europaweit die „Besten der Branche“ in der Regel ein Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen von 18 bis 20% erzielten. Davon sei MDS ’noch ein gutes Stück entfernt‘.

Die Situation in Berlin beurteilt der Vorstandschef als schwierig:  ‚Der Berliner Verlag hat seine Hausaufgaben gemacht, um überleben zu können. Aber das wird langfristig nicht reichen. Wir werden deshalb unsere begonnenen Aktivitäten weiterentwickeln.‘ Weitere Sparrunden im Konzern will Bauer ’nicht mit Gewissheit ausschließen‘.

Zur Zeitungskonsolidierung sagte er: „Der deutsche Markt ist noch lange nicht konsolidiert.“ Das Kartellrecht, dass gerade erst geändert wurde, sei noch irgend einem ‚altem Denken‘ verhaftet und behindere eine Konsolidierung, aber es gebe Bewegung: „Selbst im Koalitionsvertrag wird thematisiert, dass Verlage einfacher kooperieren dürfen. Schauen wir mal.“ Die Aussage ist erstaunlich, weil Übernahmen nach dem neuen Wettbewerbsgesetz entweder gar nicht mehr meldepflichtig sind oder erleichtert wurden, wie MDS an der Übernahme der FR durch die FAZ selber erleben durfte. Das Kartellrecht gilt für die gesamte deutsche Wirtschaft und es gibt bis auf eine Umsatzschwelle keine besonderen Regelungen für die Medien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s