Mecom veröffentlicht Jahresabschluss 2008: Umsatz und Renditerückgang, Bankschulden bei 744 Mio. Pfund – Krise des Unternehmens noch nicht überwunden

David Montgomery ringt um die Finanzierung seiner Geschäftsidee. 2008 hat er verschiedene Beteiligungen, u.a. die deutsche, verkauft. Die jetzt veröffentlichen Zahlen über das Jahr 2008 verdeutlichen den angeschlagenen Zustand und die unsichere Zukunft. Der Umsatz 2008 betrug 1.527,6 Mio. Pfund (1.570,9 – 2007 Mio. Pfund, – 3 %). Das EBITDA hat sich um 30 Mio. Pfund verschlechtert (2008 163,3 Mio. Pfund, 2007 191,4 Mio. Pfund). Die gesamten Bankschulden haben zum 31.12.2008 diie Höhe von schlappen 744 Mio. Pfund erreicht (2007 588,9 Mio. Pfund). Mit Blick auf das deutsche Geschäft, was zum 1. April 2009 am die Mediengruppe DuMont Schauberg verkauft wurde, lag der Umsatz 2008 bei 119,3 Mio. Pfund (2007 123,2 Mio. Pfund). Davon entfielen auf die Anzeigen 61,1 Mio. Pfund (2007 Mio. 67 Mio. Pfund), auf den Vertrieb 44,1 Mio. Pfund (2007 44,7 Mio. Pfund). Die sonstigen Umsätze, zu denen auch das digitale Geschäft gehört betrugen 14,1 Mio. Pfund (2007 11,5 Mio. Pfund). Das EBITDA ging auf 15,3 Mio. Pfund zuruck (2007 16,9 Mio. Pfund), die Rendite liegt bei 12,8 % (2007 13,8 %).
06.10.2009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s