Mecom hat von den Banken etwas Luft zum Atmen bekommen – es werden weitere Aktivitäten veräußert

Mecom Group (Berliner Verlag, Hamburger Morgenpost u.a.) bekommt von den Kredit gewährenden Bankenkonsortium etwas Luft zum Atmen. Statt der Überprüfung der Kreditverbindlichkeiten zum 31.12. 2008 soll dies nun zum 28. Februar 2009 erfolgen. Diese Freundlichkeit kostet Mecom 2,5 Mio. Pfund Strafe. Die Banken erhöhen die Zinsen für den Kredit und die Schuldenfalle dreht sich schneller. Mecom stellt den Verkauf von Beteiligungen im 1. Quartal 2009 in Aussicht. Mecom-Chef David Montgomery hofft auf eine Einigung über eine langfristige Lösung mit den Banken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s