Mecom-Aktie nach Halbjahresbilanz-Veröffentlichung mit erheblichen Verlusten

Am Ende des Handelstages waren es 16 %, die die Aktie von MecomGroup plc. an des LSE verloren hatte. Bewegung muss nicht schlimm sein, aber am heutigen Tage wurden die Halbjahreszahlen vorgestellt. Das zeugt nicht gerade von Vertrauen in die Entwicklung. Für das zweite Halbjahr 2008 geht der Mecom-Chef David Montgomery davon aus, dass sich an der Geschäftsentwicklung nichts wesentliches ändern wird. Die Nettoverschuldung ha tsich auf 546 Mio. Pfund erhöht. Ursache für die vielen Kredite war die Wachstumsstrategie, den Kauf der Zeitungsgruppen zum großen Teil über Kredite zu finanzieren. Lediglich ein Teil der benötigten Liquidität wurde über die Neuausgabe von Aktien realisiert. Der Wertverlust der Mecom-Aktie binnen eines Jahres betrug 73 %. Wenn auch eine andere Geschäftsstrategie, so haben die aktiennotierten englischen Zeitungsunternehmen wie Trinity Mirro plc (-78%) oder Johnston Press (-85%) ebenfalls Wertverluste im Vergleich zum Vorjahr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s