Warnstreik beim TIP!

Wie angekündigt streikten heute die Beschäftigten des TIP. Vor den Geschäftsräumen im 7. Stock des Verlagsgebäudes versammelten sie sich ab 8.30 Uhr und protestierten gegen die Geschäftspolitik ihrer Geschäftsführer Josef Depenbrock und Robert Rischke und forderten die Aufnahme von Tarifverhandlungen. Die streikende Belegschaft fuhr gegen Mittag zur Potsdamer Straße, dort befindet sich noch eine Außenstelle, die geschlossen werden soll. Der Protest wurde dort fortgesetzt.

Gestern hatte Geschäftsführer Rischke in einer Mail angekündigt, dass keiner Nachteile durch den Streik zu befürchten habe. Allerdings sei der angekündigte Stellenabbau notwendig, da die schwierig sei und Kosten gespart werden müssten. Die Geschäftsführung plant einen Stellenabbau von 25 Prozent beim TIP.

Einen Monat hatte die Geschäftsleitung auf die Aufforderung Gewerkschaften zu Tarifverhandlungen nicht reagiert. Erst am Vortag des Warnstreiks signalisierten die Herren, dass sie zu Sondierungsgesprächen bereit seien.

Dies ist ein erster Erfolg der Belegschaft!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s