DIE LINKE-Fraktion in der Bürgerschaft: Kein Eigentüner hat das Recht, seine Belegschaft zu schröpfen

Möglicherweise steht der Hamburger Morgenpost der größte Personalabbau seit 25 Jahren bevor – um 20 Prozent soll die Belegschaft reduziert werden. Am 3. Juli verabschiedete die Belegschaft der Hamburger Morgenpost eine Resolution. Sie forderte vom Geschäftsführer Josef Depenbrock den sofortigen Stop des Abbauprogramms, einen Stop des Sparprogramms, einen Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen u.a.m. Die Fraktion DIE LINKE unterstützt die Mopoianerinnen und Mopoianer in ihren Forderungen und in ihren Bemühungen, diese Forderungen mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln auch durchzusetzen. Kein Eigentümer hat das Recht, seine Belegschaft zu schröpfen. Eigentum verpflichtet – hier insbesondere, weil die Mopo einen wichtigen öffentlichen Auftrag erfüllt. redaktionelle Leistung gefährdet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s