Farid Müller, GAL: Rendite frisst Meinungsvielfalt

Farid Müller, medienpolitischer Sprecher der GAL-Bürgerschafts-fraktion: „Rendite frisst Meinungsvielfalt. Eine Zeitung ist kein X-beliebiger Wirtschaftsbetrieb, sondern muss neben Ertrag auch den verfassungsmäßigen Zweck bei der Sicherung der Meinungsfreiheit erfüllen. Deshalb haben Verleger auch eine Verantwortung für eine qualitative und vielfältige Medienlandschaft. Wir Grünen erklären uns mit den Forderungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern solidarisch und fordern die Berliner Geschäftsführung sowie die Konzernführung in Großbritannien auf, ihre Pläne zu überdenken. Aus Sicht der Hamburger Medienpolitik muss alles unternommen werden, damit die Hamburger Morgenpost mit intelligenten Konzepten am Markt erfolgreicher wird. Dies sichert Meinungsvielfalt und verbessert den Ertrag.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s