MOPO-Geschäftsführer geht – Betriebsrat verweist auf das Grundübel der Sharholder-Ausrichtung von Mecom

Frank Willers, Geschäftsführer Hamburger Morgenpost, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Über eine entsprechende Nachfolgeregelung von Willers werde zu gegebener Zeit entschieden, heißt es lt. Medien. Damit nimmt die Zahl der Abgänge bei der „Hamburger Morgenpost“ zu. Der Betriebsrat verweist darauf, dass das Problem für den Abgang die Rendite-Ausrichtung von Mecom Group ist. In allen europäischen Mecom-Beteiligungen wehren sich die Beschäftigten dagegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s