Mecom will an der Börse einen Segmentwechsel vornehmen

Einen Segmentwechsel an der Börse will Mecom Group plc. vornehmen. Mecom Group ist binnen zwei Jahren eine der größten Zeitungsgruppen Europas geworden. Als Währung für dieses Wachstum diente die Aktie. In der BRD gehören der u.a. der Berliner Verlag, die netzeitung und die Hamburger Morgenpost zur Zeitungsgruppe. Bisher ist die Gesellschaft am Alternativen Markt (AIM) gelistet. Bei der AIM handelt es sich um eine Börse im so genannten Neuen Markt. Die AIM ist ein Teil der Londoner Stock Exchange. Künftig will Mecom im Hauptmarkt (Main Market) der Londoner Stock Exchange gelistet werden. Die LSE ist eine der größten Börsen der Welt. Mit dem Segmentwechsel unterwirft sich Mecom Group plc. größeren Standards im Berichtswesen der Gesellschaft. Ein größerer Kreis von Investoren wird angesprochen und eine bessere Einsetzbarkeit der Aktien als Akquisitionswährung. Noch schreibt die Gesellschaft keinen Gewinn, aber für 2007 wird mit einem Plus von 54 Mio. Pfund gerechnet. „Wenn auch nicht mehr die Renditeerwartung von Finanzinvestoren um VSS, der Druck auf die Rentabilität der einzelnen Titel wird bleiben und damit auf die Beschäftigen,“ kommentiert ein ver.di-Vertreter den Börsensegmentwechsel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s